2KVAB1 – Lernfeldprojekt I – „Umgang miteinander am Beispiel des Märchens „Die Kinderbrücke“

30. November 2016

Die Klasse 2 KVAB1 führte das Märchen „Die Kinderbrücke“ im Rahmen ihres ersten Lernfeldprojektes am 29.11.2016 für eine vierte Grundschulklasse der benachbarten Hummelschule in den Räumlichkeiten der Helene-Weber-Schule auf.

 

Die Klasse begann gleich nach den Herbstferien mit den ersten Vorbereitungen für die Aufführung des Märchens „Die Kinderbrücke“. Zunächst buk die Klasse Käsegebäck in der Schulküche, zur Verköstigung der Grundschüler am Tag der Aufführung. Bis dahin wurde das Gebäck tiefgefroren.

     

Im Klassenzimmer stellten die Schüler der Klasse 2KVAB1 für jeden Zuschauer ein Märchenbuch her. Das Märchen „Die Kinderbrücke“ wurde von jedem Schüler handschriftlich auf Blätter geschrieben und illustriert. Diese einzelnen Blätter wurden mit einem Filzeinband zu Büchern zusammen genäht. Das Herstellen der Bücher war daher sehr zeitintensiv.

 

Schließlich wurde der Text des Märchens in Ethik und Lebensweltbezogener Kompetenz erarbeitet, in Szenen umgewandelt und mit hilfreichen Requisiten ergänzt – bis hin zum kreativen Bühnenbild.

 

Passend zum Märchen wurden zwei Lieder geübt. Das „Streitlied“, weil es im Märchen um zwei zerstrittene Familien geht und das bekannte „Shalomlied“, weil sich die Familien im Laufe des Märchens versöhnen.

 

Weil die Klasse 2KVAB1 für die Aufführung des Märchens zu wenig Schüler hat, halfen die Schüler der Klasse 2KVAB2 das Schauspiel umzusetzen.

An den Dienstag-Vormittagen probten sie mit der Parallelklasse die Aufführung, wobei das Märchen durch drei Schüler abwechselnd vorgelesen wurde, während die anderen den Inhalt schauspielerisch veranschaulichten und überzeugend darstellten.

Am 29.11.2016 fand am Vormittag, vor der Aufführung, die Generalprobe statt. An letzten Feinheiten wurde gefeilt und die Klasse erwartete ihre kleinen Zuschauer mit Spannung. Als die Kinder endlich um 14:30 Uhr eintrafen ging es auch gleich los.

     
Die Kinder der Grundschule waren begeistert und stellten den Darstellern am Ende viele Fragen.  Anschließend lud die Klasse ihre Gäste ein, sich im Foyer mit Apfelschorle und Käsegebäck zu stärken. Auch dort suchten die kleinen Gäste begeistert den Austausch mit „den Großen“. Zum Schluss erhielt jeder Grundschüler ein selbst gemachtes Märchenbuch ausgehändigt.
     

Die Kinder der Grundschule waren begeistert und stellten den Darstellern am Ende viele Fragen.  Anschließend lud die Klasse ihre Gäste ein, sich im Foyer mit Apfelschorle und Käsegebäck zu stärken. Auch dort suchten die kleinen Gäste begeistert den Austausch mit „den Großen“. Zum Schluss erhielt jeder Grundschüler ein selbst gemachtes Märchenbuch ausgehändigt.

 

Weil alle Schüler der Hummelschule als auch die Schüler der VAB Klassen so begeistert waren, versprach die Klasse, sie für die Durchführung des nächsten Lernfeldprojektes wieder einzuladen.

 

2KVAB1/JOC

 

 

Sharing is caring!

30. November 2016

VAB