Ostermarkt am Berufschulzentrum und an der Brechenmacherschule Bad Saulgau

18. März 2010

Passend zur Jahreszeit führen die Klassen 2KVAB 1 und 2 im Rahmen des Arbeitsfeldunterrichtes (Projekthaftes Arbeiten im Bereich Servicelearning) einen Osterverkauf durch.

 

Angeboten werden selbstgefertigte Produkte:

  • Eierbecher aus gewachstem/geöltem Holz in Hahn- und Hasenform
  • gefilzte Gegenstände wie Osterschmuck und Schlüsselanhänger
  • Geschenkschachteln und –tüten sowie
  • pflanzengefärbte Ostereier (in Bio-Qualität).

 

Eine der beiden Klassen bietet ihre Waren am Montag, den 29.03.2010 in der großen Pause in den Lehrerzimmern der Kaufmännischen und Sozialpflegerischen sowie der Gewerblichen Schule Bad Saulgau zum Verkauf an. Während die andere Klasse am Freitag, den 26.03.2010 im Lehrerzimmer der Brechenmacher-Schule (GHWRS Bad Saulgau) ihren Verkaufsstand aufbaut.

 

Im fächerverbindenden Unterricht des Arbeitsfeldes wurden in Deutsch und Sprachkompetenz das Präsentieren von Waren und das Auftreten beim Kundengespräch trainiert. In Mathematik und Rechenkompetenz wurden die Preise kalkuliert und werden die Einnahmen und Ausgaben bearbeitet. In Berufsfachlicher Kompetenz und in Berufspraktischer Kompetenz gilt es mit Durchhaltevermögen, Sorgfältigkeit und Fingerfertigkeit die Produkte herzustellen: Faltarbeiten, Nadelfilzen, Umgang mit der Dekupiersäge sind hier zu nennen.

Werbemittel und Bestellscheine wurden im Fach Computeranwendung erstellt. Zeitnah zu den Verkaufsterminen werden dann die Eier mit Pflanzenfarben gefärbt. Die Kommisionierung der Ware ist anschließend eine weitere Herausforderung für die Schüler, denn es gibt mittlerweile zahlreiche Bestellungen.

Bei all den vielfältigen Tätigkeiten werden die Schülerinnen und Schüler von den beteiligten Lehrern beobachtet. Insbesondere Sorgfältigkeit  und Teamfähig sind Beobachtungskriterien, aber auch das Einhalten von Regeln, Umgangsformen und das  Auftreten gegenüber Kunden und Mitschülern werden beobachtet und bewertet. Nach dem Osterverkauf werden dann in Feedbackgesprächen individuelle Stärken und Schwächen der einzelnen Schüler festgestellt und weitere Ziele gemeinsam festgelegt.

 

Hier eine kleine Auswahl der gefertigten Gegenstände:

Sharing is caring!

18. März 2010

VAB