Erste-Hilfe-Kurs der Kl. 2KVAB1

28. Juni 2013

Frau Lucas-Kuhl zeigte uns am Mittwoch, 05.06. und Freitag, 07.06.2013, wie wir richtig Erste Hilfe leisten. Sie ist beim Deutschen Roten Kreuz als Ausbilderin tätig und hat mit uns zwei Tage lang den Erste-Hilfe-Kurs durchgeführt.

Sie zeigte uns, wie wir Verbände an Finger, Kopf und Arm anlegen müssen. Wir brauchen dazu Pflaster und Druckverbände, die in jedem Erste-Hilfe-Koffer vorhanden sein müssen. Bei einem Unfall sollte man immer das Warndreieck aufstellen, die Warnweste tragen und den Notruf 112 absetzen. Man darf nicht weglaufen, sondern man muss den Geschädigten ansprechen. Wenn zum Beispiel jemand mit dem Auto an einem Unfall vorbei fährt, muss er aussteigen und sich um den Verletzten kümmern. Wenn der Verletzte nicht mehr ansprechbar sein sollte, muss man ihn auf den Rücken legen und nachschauen, ob er noch atmet. Wenn das der Fall ist, muss man ihn in die stabile Seitenlage legen. Man muss bei dem Verletzten bleiben bis der Notarzt kommt. Der Eigenschutz ist ebenfalls wichtig, weil man sich selbst vor Krankheiten schützen sollte. Das beste Mittel ist dabei, Handschuhe, Mundschutz und Desinfektionsmittel zu verwenden. Wenn man den Eigenschutz nicht beachtet, kann man sich leicht mit AIDS/HIV anstecken. Der Beatmungsschutz ist auch wichtig, um sich vor Viren zu schützen.

 

Die zwei Tage des Erste-Hilfe-Kurses waren spannend. Wir bedanken uns bei Frau Lukas-Kuhl, denn wir haben sehr viel bei ihr gelernt.

 

Autoren: Julia, Ksenia, Manuel und Patrick

Sharing is caring!

28. Juni 2013

VAB